Arbeiten mit Absturzgefahren - PSA

Arbeiten mit Absturzgefahren - PSA

Umsetzung der Vorgaben gemäß BGV C 22 Bauarbeiten, § 7 Arbeitsplätze – § 12 Absturzsicherung sowie Arbeitsschutzgesetz § 12; BGVA1 „Grundlagen der Prävention“, BGR 198

Ziel dieses Seminars ist es, die Gesetzesgrundlagen zu vermitteln, auf die Gefahren hinzuweisen und Maßnahmen zum sicheren Arbeiten auf hochgelegenen Arbeitsplätzen aufzuzeigen. Der zweite Teil dieses Seminars dient der Unterweisung von Personen, die bei Arbeiten mit Absturzgefahren Persönliche Schutzausrüstung (PSA) gegen Absturz gemäß BGR 198 verwenden.

Inhalte

  • Was sind Arbeiten mit Absturzgefahren?
  • Welchen Sicherheitsanforderungen müssen Arbeitsplätze mit Absturzgefahren genügen?
  • Welche Gefährdungen bestehen bei Arbeitsplätzen?
  • Welche Vorschriften und Regeln haben Gültigkeit?
  • Welche Sicherheitsmaßnahmen müssen eingehalten werden?
  • Praxisbeispiele
  • Erkennen von Gefahren
  • Aufstellen eigener Sicherheitsmaßnahmen
  • Unterweisung von Mitarbeitern
  • Regelwerke zum Einsatz von PSA gegen Absturz
  • Die bestimmungsgemäße Benutzung
  • Das richtige Anschlagen
  • Das Erkennen von Schäden
  • Rettungsmaßnahmen nach einem Sturz in das Auffangsystem

Praktische Übungen

  • Wahl des richtigen Anschlagpunktes
  • Durchführung eines Hängetestes

Hinweis

Um die praktische Ausbildung auf die PSA der Seminarteilnehmer abzustimmen, bitten wir, die eigenen Auffanggurte mitzubringen.

Informationen anfordern
Kontakt
Jens Hauber
Produktmanager Weiterbildung
Fon: +49 (0)2233/48-2458
Fax: +49 (0)2233/48-2085

E-Mail
Termine
Das Seminar ist derzeit leider nicht verfügbar.